SICHERHEIT AUF DER SAIL

in Zeiten der Pandemie

DEINE SICHERHEIT - UNSERE PRIORITÄT!

Als wir unsere Planungen der Veranstaltung inhaltlich begonnen haben, wusste noch niemand, was mit Corona auf uns zukommt. Mittlerweile werden sämtliche Programmpunkte von uns einer Risikoabschätzung unterzogen. Wir tun dies nicht nur wegen Corona sondern auch insbesondere trotz Corona, um zu zeigen, dass es wichtig ist Veranstaltungen für die Jugend auch in diesen Zeiten mit gutem Hygienekonzept durchzuführen.

Wir werden alle aktuellen Regulierungen des Landes Nordrhein-Westfalen, von Deutschland und von den Niederlanden berücksichtigen und auf einen Nenner hin für die Veranstaltung vereinheitlichen!

Wir haben drei wesentliche Bedingungen für ein Stattfinden der Fahrt aufgestellt und diese zudem in einem eigenen Dokument nochmals weiter präzisiert. Rechtzeitig vor Fahrtbeginn folgt dann ein abrufbares vollständiges Hygienekonzept!

Bedingungen für eine Durchführung der Fahrt

Gesetzliche Erlaubnis

Eine Durchführung muss gesetzlich in NRW, Deutschland und der Niederlande zweifelsfrei erlaubt sein.

Politische Zustimmung

Wir werden keine Veranstaltung durchführen, welche sich ausdrücklich gegen den Willen zuständiger politischer Verantwortungsträger richtet.

Verantwortbarkeit

Die Fahrt muss in unseren Augen im Detail verantwortbar durchführbar sein.

UNSERE KONKRETEN MAßSTÄBE FÜR EINE SICHERE DURCHFÜHRUNG

Ein vollständiges Hygienekonzept können wir aufgrund der regelmäßigen Änderung der entsprechender Verordnungen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorlegen. Wir bauen bei der Planung aber auf viel Erfahrung aus vergangenen Veranstaltungen und haben für euch bereits einige wesentliche Eckpunkte zusammengefasst. Diese könnt ihr hier herunterladen.

Dokumenten-Version 0.1, Stand 26.März 2021

NOCH FRAGEN

Stelle diese gerne direkt an das Bundesamt, am Besten per Mail an susa21@ksj.de oder du rufst an unter: 0221 988676 00